Blog für Verkaufstraining & Kompetenz-Coaching

Wunsch oder Ziel? Was ist der entscheidende Unterschied?

Und wieder hat ein neues Jahr begonnen… Neue Chancen und neue Herausforderungen stehen an: unzufriedenstellende Situationen aus dem vergangenen Jahr möchten optimiert werden, bewährte Vorgehensweisen sollten verstärkt eingesetzt werden, Strategien gilt es auf Aktualität zu überprüfen, weiterführende Ziele sind zu setzen, um Mitarbeiter, Partner und Kunden zu inspirieren…

Ein Trugschluss, der Aufträge kostet!

Das Ziel von Verkaufsgesprächen ist ja, immer wieder bestehende und neue Kunden für sich zu gewinnen. Und um das zu erreichen ist es erforderlich, ausreichend viele Überreinstimmungs- punkte mit den Kunden zu erarbeiten.

Aber wie viele Übereinstimmung ist für den Verkauf eigentlich nötig?

Ja, aber-Argumentation: Verkaufen ist kein Kampfsport!

Besonders Verkäufer bekommen direkt und persönlich die steigende Dynamik vom Markt zu spüren und geben tagtäglich ihr Bestes, um gute Aufträge zu machen.

Beobachtbar ist, dass die meisten Verkäufer wirklich bemüht sind, ihren Kunden / Interessenten gute und passende Lösung anzubieten und sich dann wie vor den Kopf gestoßen fühlen, wenn der Kunde…

Die „Kein Problem”-Angewohnheit

.
Verkäufer oder auch Technische Kundenbetreuer sagen häufig auf Wünsche von Kunden, die sie erfüllen können, ohne vorher die genauen Umstände zu prüfen: „Kein Problem, machen wir!” oder „Eh klar, können wir – alles kein Problem!” und schaffen damit oftmals eine falsche Erwartungshaltung beim Kunden.

Der erste und der letzte Eindruck!

Der erste Eindruck

Es ist allgemein bekannt, dass der erste Eindruck sehr wichtig für den “Start” einer Kundenbeziehung ist. Dies kann ich nur bestätigen und immer wieder darauf hinweisen,